Featured Posts

Modern Snow White Make-Up
View Post
#maximaCOMEPASS – Let your Ballerina shine
View Post
#maximaCOMEPASS – Snow White Makeup
View Post
To top
9 Dec

#maximaCOMEPASS – Snow White Makeup

Schneewittchen und die sieben Makeup Pinsel

 

„Mirror, mirror, on the wall, who is the fairest of them all?“

Werbung: Unterstützt durch Kooperationspartner

Klassische Eleganz kommt nie aus der Mode, so auch der rote Lippenstift nicht. Ein Hingucker der einen verführerischen Kussmund zaubert, und als Symbol für Leidenschaft und Selbstbewusstsein gilt. Nicht nur bei Schneewittchen spielt er eine tragende Rolle, wir lieben diese Lippenfarbe, egal ob als Frau die ihn ausführt oder als Mann, der ihn bewundert.

 

 

Haut so weiß wie Schnee

Ich bin schon ein sehr heller Hauttyp, deshalb wählte ich auch die passende Foundation. Beim Kontourieren ist die Devise: Weniger ist mehr, daran habe ich mich gehalten. Weil ich nicht komplett auf das „weiß wie Schnee“ verzichten wollte, wählte ich zur Inszenierung einen eher ungewöhnlicheren Ort, nämlich die Badewanne. Um die Geschichte des Makeup’s perfekt erzählen zu können, habe ich ein Kleopatra Bad (Milchbad) ausgewählt und mit der Milch konnte ich die fehlende Helligkeit meiner Haut einbringen. Mal ganz nebenbei, gibt es schlimmeres als in einem Milchbad zu liegen.

Tipp: Vor der Foundation kommt die Base, sie verkleinert die Poren und spendet im Idealfall Feuchtigkeit. Nach der Base könnt ihr gleich einen Lippenpflege Stift verwenden, dann sind die Lippen bestens auf den roten Lippenstift vorbereitet.

 

Dolce und Gabbana

Der Blutrote Lippenstift, ein Markenzeichen von Snow White „Lippen so rot wie Blut“, oder wie war das noch gleich?  Passender geht es nicht. Ich bin sehr vorsichtig, wenn es beim Schminken um Lippen geht, denn gerade bei dünkleren Tönen passiert die Katastrophe sehr schnell. Achtet auf eure Lippenform und übermalt sie nicht, weil die kleine Schummelei bemerkt wird und es sieht, in den meisten Fällen, echt nicht schön aus.

1. Zuerst kommt der Lip Liner zum Einsatz. Wählt die Farbe des Liners so, dass er zum Lippenstift passt und ihn im Idealfall ergänzt. Zieht eure Lippen nach und lasst euch dabei Zeit. Eile mit Weile.

FunFakt: Bei meiner Ausbildung zum diplomierten Makeup Artist habe ich für die Lippen die meiste Zeit aufgebracht. Ich habe mir Zeit gelassen und war sehr kritisch. Gut, ich bin immer noch sehr kritisch wenn Frauen Lippenstift aufgetragen haben. Das ist ein Teil des Gesichtes auf den ich aufmerksam achte.

2. Danach kommt der eigentliche Lippenstift. Dieser darf nun großzügig auf die Lippen aufgetragen werden, passt aber auf, dass ihr nicht aus dem Rand fährt. Wie beim Ausmalen sozusagen, ihr solltet nicht über den Rand zeichnen. Sollte das passieren ist das kein großes Problem. Nehmt euch ein Wattestäbchen und wischt den Fehler einfach weg. Wenn ihr das gemacht habt tragt euren Lippenstift weiter auf.

3. Nachdem unser Kussmund nun fertig ist, könnt ihr ihn jetzt noch ein bisschen mehr in Szene setzt. Dazu braucht ihr einen sehr dünnen Pinsel und etwas Concealer. Mit dem Pinsel tragt ihr den Concealer außerhalb des Lippenrandes auf, und verblendet ihn nach außen. Danach strahlen eure Lippen mehr und das rot fällt ein wenig mehr ins Auge. (Das Missgeschickt von vorher ist so auch ausgebessert)

 

Augenmakeup

Hier habe ich mich auch zurückgehalten, ein leichter Braunton mit etwas Flieder farbigem Liedschatten, welcher zum Rand hin etwas dunkler wird. So wird den Augen ein bisschen mehr Dramatik verliehen.

Danach noch die Wimpern tuschen, die Augenbrauen nachziehen und es ist vollendet.

 

Spitzenbody

Wer sich mit dem Märchen auskennt weiß, dass Snow White Haare so schwarz wie Ebenholz hat. Einige werden es bemerkt haben, meine Haare sind eher dunkelbraun. Weil ich bin wie ich bin, wollte ich aber auch darauf nicht verzichten. Das würde meine ganze Geschichte aus dem Konzept bringen, also hab ich mir einen schwarzen Spitzenbody angezogen. Wenn ich etwas mache, dann richtig.

 

 

Ich hoffe euch gefällt mein Snow White Makeup Look. Welche ist eure liebste Disneyprinzessin? Taggt mich gerne bei euren Disney Looks: #sinnoiredisney

Edit: Solltet ihr Märchen wirklich mögen, dann tut euch einen Gefallen und lest nicht die wahre Geschichte von Schneewittchen. Wobei ich sagen muss, die ist nicht mal die schlimmste aller ‚echten‘ Märchengeschichten. Sollte es euch interessieren, sucht die wahre Geschichte von Aurora – Dornröschen.

Be your own kind of beauty.
eure Sinnoire

Fotograf: das fantastische Talent Cliff – Pixelcoma
Location: Das Le Meridien Hotel in Wien

Beatrice
No Comments

Leave a reply